Klosterkirche Calvarienberg profaniert

Die große  Klosterkirche auf dem Calvarienberg wurde am 18.06.2017 profaniert, aber das sogenannte Schwesternchor bleibt erhalten. Die große wertvolle Kreuzigungsgruppe wird dort einen neuen Platz finden für alle, die zum gekreuzigten Herrn ihre Zuflucht nehmen. Auch das Reliquiar der seligen Sr. Blandine wird zur Verehrung weiterhin zugänglich sein. Ein eigener Eingang zu diesem Kirchenraum wird geschaffen.

Bis zur Umgestaltung des Schwesternchors finden die Gottesdienste in der Krypta statt. Dort befindet sich auch das Reliquiar der seligen Sr. Blandine.


Eingang zur Krypta

Krypta

 

Letzter Flohmarkt auf dem Calvarienberg

Letzter Flohmarkt auf dem Calvarienberg

Am 17. Juni öffnet sich zum letzten Mal das Mönchstor in der Blandine-Merten-Straße (Hüll) zu dem letzten Flohmarkt auf dem Calvarienberg. Diesmal muss alles raus…. Somit kann wiederum manches „Schätzchen“ den Besitzer wechseln. Wir beginnen um 9.00 Uhr und enden um 12.00 Uhr.

 

3. Calvarienberger Flohmarkt

Nachdem die beiden letzten Flohmärkte ein riesiger Erfolg waren, startet nun am 6. Mai (Samstag) der dritte Flohmarkt. Mit Hilfe der Ahrweiler Schützen (vielen Dank) werden wir wieder  Zimmer räumen und die Sachen gegen eine Spende in den Räumen des ehemaligen Internates anbieten. Bei den letzten Flohmärkten waren wir bereits nach Mittag  ausverkauft. Daher endet dieser Flohmarkt  um 14.00 Uhr. Der Beginn ist wieder um 10.00 Uhr. Der Zugang ist über die Blandine Merten Straße (Hüll). Das Tor zum Hofgarten ist offen.
Die Schützen bei der Arbeit

2. Calvarienberger Flohmarkt

Nachdem der erste Flohmarkt auf dem Calvarienberg ein voller Erfolg war, geht es am 1. April in die 2. Runde. Auch diesmal werden Möbel, Porzellan oder sonstige Einrichtungsgegenstände, Bücher, Handarbeitsmaterialien und vieles mehr gegen eine Spende für die Schulstiftung Calvarienberg abgegeben. Der Flohmarkt findet zwischen 10.00 Uhr und 15.30 Uhr im Spielsaal des ehemaligen Internatsgebäudes und in weiteren Räumen auf der gleichen Ebene statt. Der Zugang ist über die Blandine Merten Straße (Hüll). Das Tor zum Hofgarten ist offen.
Ein weiteren Flohmarkt findet am 6. Mai statt.

Unser erster Flohmarkt war ein voller Erfolg

Vorher…….

nachher….

Der Webstuhl im Hintergrund ist auch bereits verkauft und wartet auf’s Abholen

Wer am Samstag (04.März) gegen 13.00 Uhr den Spielsaal und die Internatsräume betrat, staunte nicht schlecht. Hier herrschte bereits beinahe absoluter Ausverkauf.

Bereits gegen 9.00 Uhr warteten die ersten Interessenten vor dem Tor. Als sich dann gegen 10.00 Uhr die Türen öffneten, staunten wir nicht schlecht. Als Wallfahrtsort sind wir schon einiges an „Prozessionen“ gewohnt, aber dieser Andrang sprengte alle unsere Vorstellungen. Schränke, Stühle, Betten, Kommoden, Porzellan, Handarbeitsmaterial etc. , wechselten im Handumdrehen gegen eine Spende für unsere Schulstiftung den Besitzer.

Aber das bedeutet nicht, dass wir nichts mehr haben. Die Räume werden am 1. April wieder gut gefüllt sein, da es bei uns noch einiges zu räumen gibt.

Daher:

Herzlich willlkommen zum 2. Calvarienberger Flohmarkt am 1. April wieder von 10.00 Uhr bis 15.30 Uhr.

Wer Interesse an Bücher oder Schallplatten hat, kann sich gerne zwecks Terminabsprache per mail bei  uns melden. info@ursulinen-calvarienberg.de      

 

Flohmarkt im Kloster Calvarienberg

Wer auf der Suche nach einer alten Kommode ist, Möbel, Porzellan oder sonstige Einrichtungsgegenstände gebrauchen kann, oder wer einfach nur ein Erinnerungsstück an den „Berg“ sein eigen nennen möchte, ist am Samstag, dem 4. März, auf dem Calvarienberg herzlich willkommen. Zugedachte Spenden aus diesem Flohmarkt kommen der „Schulstiftung Calvarienberg“ zugute.
Der Flohmarkt findet zwischen 10.00 Uhr und 15.30 Uhr im Spielsaal des ehemaligen Internatsgebäudes und in weiteren Räumen auf der gleichen Ebene statt. Der Zugang ist über die Blandine Merten Straße (Hüll). Das Tor zum Hofgarten, wo immer die Parade der Aloisiusjungen stattfindet, ist offen.
Anfahrtsskizze

Weitere Flohmarkttermine sind der 1. April und der 6. Mai.

Brief unserer Generaloberin zur aktuellen Situation des Klosters Calvarienberg       maria-monheim

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, verehrte Damen und Herren,

vor 3 Jahren feierten wir Ursulinen, dass wir seit 175 Jahren in dieser Stadt leben und arbeiten. Wir haben schwere Zeiten erlebt – ich denke da vor allem an die Anfänge 1838, an den Kulturkampf und an die NS-Zeit – aber es überwiegt unsere Dankbarkeit für viele hilfreiche und positive Erfahrungen, die wir hier machen durften. Es gab zahlreiche Begegnungen mit den Vertretern der Stadt, mit verschieden Gruppen der Pfarrgemeinden, mit den Schützen, den Junggesellen, den Aloisiusjungen. Wir danken für alles Vertrauen, das uns entgegen gebracht wurde, für alle Unterstützung, für Hilfsbereitschaft und Wohlwollen. Brief unserer Generaloberin zur aktuellen Situation des Klosters Calvarienberg weiterlesen

Schulstiftung Calvarienberg ist gegründet

Nun liegt es endlich schriftlich vor. „Die Schulstiftung Calvarienberg Ahrweiler wurde zum 09. Juni urkundlich bestätigt und ist damit gegründet“, teilte Generaloberin Sr. Maria Monheim in dieser Woche mit. Damit sind die Weichen gestellt, um die Schulen in eine neue Trägerschaft zu überführen. „Der Trägerwechsel wird voraussichtlich zum 01. August vollzogen“, bestätigte Sr. Irmgard Carduck, die als Generalprokuratorin der Ursulinen die Stiftungsgründung begleitet hat.

Nach einer zweijährigen Beratungs- und Vorbereitungsphase sind nun alle Beteiligten, die Ursulinenkongregation sowie die Schulen, froh, dass sowohl das Bischöfliche Generalvikariat Trier als auch die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion grünes Licht für die Stiftungsgründung gegeben haben. Es handelt sich hierbei um eine rechtsfähige kirchliche Stiftung bürgerlichen Rechts, die der Aufsicht des Bistums untersteht. Vertreten wird die Stiftung durch den Vorstand, der vonseiten der Realschule durch Schulleiter Gerald Charlier und vonseiten des Gymnasiums durch die stellvertretende Schulleiterin Dr. Annette Gies besetzt ist. Die Ursulinen werden die Geschicke der Schulen weiterhin im Kuratorium lenken, dem neben Sr. Maria Monheim und Sr. Irmgard Carduck auch die ehemalige Schulleiterin des Gymnasiums, Sr. Alexandra Schulte, sowie Dr. Edgar Stein und Thomas Deuster angehören. Edgar Stein unterstützt als juristischer Berater die Schwestern schon mehrere Jahre bei der Überführung der Ursulinenschulen in selbstständige Stiftungen und gehört zudem dem Kuratorium des St. Ursula Gymnasiums in Aachen an. Thomas Deuster wird als gelernter Betriebswirt das Kuratorium komplettieren.

Wir sind sicher, dass die Schulen in eine gute Zukunft gehen werden“, betonte Sr. Maria Monheim. „Die laufenden Kosten sind gedeckt und die erste Haushaltsplanung steht.“ Dennoch werden auf die Schulen in Zukunft viele Projekte zukommen, die selbst erwirtschaftet werden müssen, wie Vorstandsmitglied Gerald Charlier erklärte. „Um diese Kosten zu decken, werden wir Hand in Hand mit dem Förderverein arbeiten, der nach seiner letzten Mitgliederversammlung seine Satzung geändert hat und nun sämtliche schulischen Projekte, von Instandhaltung über Sanierung bis hin zu den Lehr- und Lernmitteln, unterstützen kann“, führte Vorstandsmitglied Annette Gies weiter aus.

Um die Schulen des Calvarienbergs zu unterstützen, ist es daher möglich, Mitglied oder Spender des Fördervereins zu werden. Mitgliedsanträge sind auf der Homepage www.realschule-calvarienberg.de zu finden. Spenden können auf folgende Konten überwiesen werden: Freunde und Förderer der Schulen des Calvarienbergs e.V., Kreissparkasse Ahrweiler, Konto-Nr./IBAN: DE 48 577 513 10 0000 805 838, BIC: MALADE51AHR oder Volksbank RheinAhrEifel eG, Konto-Nr./IBAN: DE 17 577 615 91 0502 045 700, BLZ/BIC: GENODED1BNA.